Eben noch stock taub…

Palmers erste Wirbelmanipulation

palmerD.D. Palmer, der Begründer der Chiropraktik, wurde 1845 in Ontario, Kanada, geboren. In den Jahren nach dem Bürgerkrieg unterrichtete er in Schulen.

Als er 40 Jahre alt war, lernte er Heilen mit magnetischen Kräften – im 19. Jahrhundert eine verbreitete Therapie – die die magnetischen Körperkräfte zur Heilung der Patienten einsetzte. 1887 siedelte er mit seiner Familie zum Fluss in die Gemeinde Davenport, lowa, wo er die „Palmer Cure & Infirmary“ (Palmer Kur- und Krankenhaus) eröffnete. Am 18.Sep. 1895 wurde der Beruf des Chiropraktikers aus der Taufe gehoben.

D.D. Palmer manipulierte die Wirbelsäule von Harvey Lillard. Lillard gehörte die Reinigungsfirma, die das Bürogebäude sauber hielt, in dem Palmers Räume waren.

Palmer notierte selbst:

Harvey Lillard war seit 17 Jahren so taub, dass er keinen Straßenlärm oder das Ticken einer Uhr hören konnte. Ich forschte nach den Ursachen seiner Schwerhörigkeit und fand heraus, dass er, als er sich in einer verkrampften, gebeugten Stellung befand, eine Bewegung in der Wirbelsäule spürte und im selben Moment schwerhörig wurde. Eine Untersuchung ergab einen, aus der normalen Stellung, verschobenen Wirbel. Ich vermutete, dass die Hörfähigkeit dieses Mannes wieder hergestellt werden könnte, wenn die Position des Wirbels korrigiert würde. Mit dieser Erklärung überzeugte ich Mr. Lillard in einem halbstündigen Gespräch und erhielt die Erlaubnis, den Wirbel zu reponieren. Ich schob ihn in seine korrekte Position, indem ich den Dornfortsatz als Hebel benutzte und bald konnte der Mann wieder hören wie früher. Es war kein Zufall im Spiel, denn die Manipulation wurde mit einem klaren Befund vor Augen durchgeführt, und das erwartete Ergebnis stellte sich ein. Es gab nichts „grobes“ an dieser Manipulation; sie war so spezifisch, dass kein anderer Chiropraktiker es hätte besser machen können.

Palmer starb 1913 im Alter von 68 Jahren in Los Angeles an Typhus.